Reglement für die Fränkische Rallye Meisterschaft

Rallyesprint, Rallye 35 und Rallye 70

1. Termine und Veranstaltungen

Siehe Punkt der Veranstaltungen

2. Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind alle Fahrer/Beifahrer, die eine gültige internationale, nationale oder Tageslizenz für Fahrer/Beifahrer besitzen. Ebenfalls teilnahmeberechtigt sind Inhaber einer EU-Lizenz auf der das Logo abgedruckt ist (lt. DMSB-Reglement 1995).

Teilnahmeberechtigt sind auch solche Fahrer/Beifahrer die keinem der ausrichtenden Clubs angehören.

3. Durchführungsbestimmungen

3.1 Allgemeines:

Alle unter Punkt 1 genannten Veranstaltungen werden nach den gültigen DMSB-Richtlinien für den nationalen Automobilsport, (Rallye) durchgeführt und durch diese Ausschreibung ergänzt.

Soweit die Rahmenausschreibung von den DMSB-Richtlinien abweicht, haben sich die Ausrichter der unter Punkt 1 genannten Veranstaltungen an diese Rahmenausschreibung zu halten. Egal, ob dadurch eine gesonderte Auswertung für höherrangige Prädikatsveranstaltungen notwendig wird oder nicht.

3.2 Besichtigung der Wertungsprüfungen:

Nach Vorgabe des DMSB Rallyereglement.

Training vor der Veranstaltung führt zum Wertungsausschluss in der Fränkischen Rallyemeisterschaft.

3.3 Wertungsprüfungen:

Nach Vorgabe des DMSB Rallyereglement.

3.4 Startreihenfolge:

Die Startreihenfolge ist freigestellt und somit Veranstaltersache.

3.5 Zeitnahme:

Nach Vorgabe des DMSB Rallyereglement.

4. Gruppen- und Klasseneinteilung

Nach Vorgabe des DMSB Rallyereglement.

5. Klassenzusammenlegung

Nach Vorgabe des DMSB Rallyereglement.

Es wird lediglich die Mindestanzahl der Starrter auf 5 festgelegt

6. Nennungen

6.1 Allgemeines:

Nennungen werden nur dann vom Veranstalter angenommen, wenn sie vollständig und gut leserlich ausgefüllt sind.

6.2 Mannschaften

7. Einzelnenngeld

Die Höhe des Einzelnenngeldes ist freigestellt und wird durch den jeweiligen Veranstalter entsprechend dem Aufwand festgelegt. .

8. Mannschaftsnenngeld

9. Strafpunkte

Nach Vorgabe des DMSB Rallyereglement.

10. Veranstalterauswertung

10.1 Einzelwertung:

Die gefahrenen Zeiten pro Wertungsprüfung (eine Sekunde ist 1 Strafpunkt), sowie die ggf. verhängten Strafpunkte werden addiert. Klassensieger ist jeweils das Team mit der niedrigsten Punktzahl. Im übrigen gelten hier die Bestimmungen des DMSB-Rallyereglements.

10.2 Mannschaften:

Es erfolgt keine Mannschaftwertun

11. Pokale

Die Anzahl der Pokale ist freigestellt.. Die Siegerehrung ist Teil der Veranstaltung.

12. Meisterschaftswertung

12.1 Teilnehmer:

Gewertet werden alle Teilnehmer, die sich an mehr als der Hälfte der tatsächlich stattgefundenen Veranstaltungen von Punkt 1 beteiligt haben. Fahrer/Beifahrer die an der Veranstaltung ihres eigenen Clubs nicht teilnehmen können, erhalten hierfür aus ihren gefahrenen Veranstaltungen eine Durchschnittspunktzahl zugerechnet. Die eigene Veranstaltung zählt als gefahrene Veranstaltung. Hierzu ist es aus organisatorischen Gründen notwendig, Nennungen der betreffenden Fahrer/Beifahrer mit dem Vermerk:„ Helfer, Posten,... bei eigener Veranstaltung” der Ergebnisliste beizufügen.

12.2 Wertung der Plazierungen:

Jeder Fahrer/Beifahrer erhält für seine Plazierung Punkte wie folgt:

12.2.1 Rallyesprint, Rallye 35/70

(ASK-PK)/ASK*10+2

Nicht in Wertung ankekommene Fahrer/Beifahrer erhalten 2 Punkte.

Die so ermittelten Punkte werden addiert und entscheiden am Jahresende über die Plazierung in der Meisterschaft.

12.3. Streichergebnisse:

bei 9 und mehr durchgeführten Veranstaltungen: 2 Streichergebnisse.

bei 7 oder 8 durchgeführten Veranstaltungen: 1 Streichergebnis.

bei 6 und weniger durchgeführten Veranstaltungen: kein Streichergebnis.

12.4. Mannschaften:

12.5. Nachwuchswertung:

Für Fahrer und Beifahrer bis 25 Jahre wird eine Nachwuchsklasse ausgeschrieben:

Für 2017:

Wertung Fahrer: Höchstalter 25 Jahre (Jahrgänge 1992 und jünger).

Wertung Beifahrer: Höchstalter 25 Jahre (Jahrgänge 1992 und jünger). und Fahrer Jahrgang 1990 und jünger.

13. Pokalvergabe bei der Schlußwertung

Bei der Schlußwertung erhalten die Fahrer und Beifahrer bis Platz 10 der Jahresendwertung je einen Pokal.

Bei der Nachwuchswertung werden Pokale für Platz 1.–3. vergeben.
Eine weitere Pokalvergabe, z. B. für die Damenwertung, behält sich der Veranstalter vor.

Nicht abgeholte Pokale werden nicht nachgeschickt.

Das Regelement als PDF-Datei zum ausdrucken => rally.pdf